1044827

Kein Internet an einem des Macs im Heimnetz

14.01.2011 | 16:02 Uhr |

Der Mac bekommt keine gültige IP-Adresse

Klappt auf einem Mac die Verbindung zum Internet nicht, obwohl andere Rechner keine Probleme haben, kann dies an einem Kommunikationsproblem mit dem DHCP-Server des WLAN -Routers liegen. Dann verwendet der Mac eine selbst zugewiesene IP-Adresse statt eine vom DHCP -Server zu beziehen. Dies lässt sich in der Systemeinstellung "Netzwerk" unter "Status" sehen. Bevor man sich nun groß an die Ursachenforschung macht, ist es am einfachsten, dem Rechner manuell eine IP-Adresse zuzuweisen. Dazu klickt man in der Systemeinstellung auf "Weitere Optionen", dann auf " TCP/IP " und stellt dort das obere Aufklappmenü auf "Manuell" um. Nun tippt man eine noch nicht verwendete IP-Adresse aus dem Adressbereich des Routers sowie Teilnetzmaske und IP-Adresse des Routers ein (diese Angaben sind in der Systemeinstellung "Netzwerk" der anderen Rechner zu finden), klickt auf " DNS " und tippt nach einem Klick auf das Plussymbol ebenfalls die IP-Adresse der Basisstation ein. Abschließend sichert man die Einstellungen per Klick auf "Anwenden".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044827