1028098

Animierte Ordner mit Quicklook

27.11.2009 | 08:23 Uhr |

So erweckt man in Quicklook Ordner zum Leben und erhält gleichzeitig eine Vorschau auf deren Inhalt.

Tipp Icon Leopard 10.5
Vergrößern Tipp Icon Leopard 10.5

Quicklook ist eine der besten Neuerungen in Mac-OS X 10.5: Datei im Finder anklicken, Leertaste drücken und man erhält eine Vorschau auf die Datei, ohne das zugehörige Programm öffnen zu müssen. Eine Funktion aber hat Apple gesperrt - und sie auch in Mac-OS X 10.6 nicht freigegeben. Gut versteckt gibt es nämlich eine Finder-Option, die es erlaubt, auch den Inhalt von Ordnern in Quicklook angezeigt zu bekommen. Diese Funktion muss man allerdings per Terminal erst einmal aktivieren. Dazu ruft man das Dienstprogramm Terminal auf und gibt folgenden Befehl ein:

defaults write com.apple.finder QLEnableXRayFolders 1

Nun bestätigt man die Eingabe per Zeilenschalter und beendet Terminal. Um die neue Ordneransicht zu sehen, muss man den Finder neu starten. Dazu hält man die Wahltaste gedrückt und klickt auf das Finder-Icon im Dock. Hält man die Maustaste gedrückt, erscheint im Kontextmenü der Befehl "Neu starten". Diesen wählt man aus, wartet, bis der Finder neu gestartet ist, und klickt dann einen Ordner an. Drückt man nun die Leertaste, erscheint ein Ordnersymbol, in dem man die enthaltenen Dateien sieht. Diese sind sogar animiert und rotieren langsam der Reihe nach durch. Ob diese Funktion sinnvoll ist, mag jeder selbst entscheiden, gut aussehen tut sie. Um die Animation auszuschalten gibt man den Befehl noch einmal in Terminal ein, schreibt aber statt der 1 eine 0.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028098