1035571

Dock per Tastatur nutzen

27.11.2010 | 09:36 Uhr |

Das Dock lässt sich auch durch wenige Tastenkombinationen steuern. Deshalb muss man nicht immer zur Maus greifen, wenn man beispielsweise ein Programm öffnen will.

Mit dem Dock hat man immer alle wichtigen Programme zur Hand, kann schnell Anwendungen starten oder in den Vordergrund holen. Leider ist das Dock in erster Linie darauf ausgelegt, mit der Maus bedient zu werden. Beim Tippen oder anderer Tastaturarbeit ist deshalb immer erst der Griff zur Maus nötig. Das muss nicht sein. Mit der richtigen Kombination kann man das Dock auch mit der Tastatur steuern. Dazu drückt man die Tastenkombination „Control-F3". Bei Laptops eventuell „Control", „Fn" und „F3". Dies rückt das Dock in den Fokus.

Das Dock ist zwar in erster Linie auf den Gebrauch der Maus hin ausgerichtet, kann aber auch einfach durch Tastenkombinationen gesteuert werden.
Vergrößern Das Dock ist zwar in erster Linie auf den Gebrauch der Maus hin ausgerichtet, kann aber auch einfach durch Tastenkombinationen gesteuert werden.

Nun kann man mit den Pfeiltasten der Tastatur im Dock navigieren und so Programme öffnen oder geöffnete Programme in den Vordergrund holen. Mit der Tastatur hat man die gleichen Möglichkeiten wie mit der Maus: Pfeiltaste nach oben öffnet das Kontextmenü des Programms. Ist das Programm schon offen, zeigt dies zusätzlich alle offenen Fenster des Programms. Mit „Escape" verlässt man die Dock-Steuerung wieder.

Sollte die Aktivierung des Docks nicht funktionieren, kontrolliert man in der Systemeinstellung "Tastatur" unter "Tastaturkurzbefehle > Tastatur & Texteingabe", ob die Option "Dock auswählen" eventuell ausgeschaltet ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1035571