1039378

Eigene Systemtöne gestalten

19.12.2010 | 10:07 Uhr |

Wer Terminerinnerungen in iCal einträgt und eine individuelle akustische Benachrichtigung möchte, wird enttäuscht: Es stehen nur die recht dezenten Systemtöne zur Auswahl

Besser ist eine Stimme, die auf einen Termin hinweist. Man braucht lediglich etwa in iMovie eine Aufnahme zu starten und in unserem Beispiel "Du hast einen Termin" in das Mikrofon sprechen. Nach der Aufnahme speichert man sie im eigenen Benutzerordner unter "Library/Sounds". Alle hier abgelegten Tondokumente - sie können im Format "AIFF" oder "WAV" sein - erscheinen dann bei den Systemeinstellungen "Ton" unter Toneffekte. So lassen sie sich in allen Programmen nutzen, die auf diese Toneffekte zugreifen.

Möchte man in iCal oder Mail keinen der Standardtöne zur Erinnerung oder als Benachrichtigung verwenden, kann man sich eigene gesprochene Nachrichten erstellen. Am einfachsten geht das mit dem alten Quicktime Player 7, da man damit die Audioaufnahme im Format AIFF (.aif) exportieren kann, was mit Quicktime X nicht geht. Man kann sich den Player mit der Versionsnummer 7.6.6 von Apples Download-Seite im Web herunterladen. Dann startet man eine neue Audioaufnahme und exportiert diese anschließend mit der Einstellung "Ton > AIFF" in den Ordner "Library/Sounds" im eigenen Privatordber. Bei der Benennung dürfen keine Leerzeichen verwendet werden. Alle in diesem Ordner abgelegten Toneffekte im Format AIFF lassen sich in den Vorgaben von Mail für eine neue Nachricht und in iCal für die Benachrichtigung zu einem Ereignis auswählen. Außerdem kann man sie in der Systemeinstellung "Ton" als Warnton einstellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1039378