1044647

Ein Disk-Image kompatibel mit Time Machine anlegen

13.01.2011 | 13:10 Uhr |

Damit sich Image-Dateien besser mit Time Machine vertragen, gibt es das Format "Mitwachsendes Bundle-Image", kenntlich an der Namenserweiterung ".sparsebundle"

Time Machine
Vergrößern Time Machine

Bei diesem ist die Image-Datei intern in mehrere Einzeldateien unterteilt, die nach und nach belegt werden. Time Machine sichert bei Veränderungen dann nicht das gesamte Image, sondern nur die geänderten Abschnitte. Mitwachsende Image-Dateien belegen zudem auf der Festplatte nur den für die Daten notwendigen Speicherplatz und werden maximal so groß wie die bei der Erstellung angegebene Größe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044647