1049336

Externe Festplatte für Windows und Mac einrichten

24.05.2011 | 17:50 Uhr |

Wer heute eine externe Festplatte kauft, findet meist einige Helferlein für Windows (und vielleicht etwas Mac-Software), aber wenig Hilfen, um diese Festplatte am Mac und an einem Windows-PC zu nutzen. Wir empfehlen, getrennte Bereiche ("Partitionen") einzurichten, damit beide Betriebssysteme eine optimale Umgebung vorfinden.

Achtung! Bei diesem Tipp gehen wir davon aus, dass sich keine Dateien auf der externen Festplatte befinden - die Festplatte wird bei diesem Verfahren komplett gelöscht; Datenrettung unmöglich. Der Trick im folgenden Verfahren ist, dass die Festplatte mit einem besonderen Verfahren in zwei Bereiche geteilt und einer der Bereiche für Windows vorbereitet wird.

Arbeitsmittel dazu ist das Festplatten-Dienstprogramm (im Ordner "Programme/Dienstprogramme"). Dort wählt man in der Spalte links die externe Festplatte aus. Den korrekten Eintrag in dieser Liste erkennt man am gelb-orangenen Symbol (diese Markierung ist ein Hinweis auf externe und "auswerfbare" Speichermedien) und an der Größenangabe im Namen (beispielsweise "500 GB WD"). Hat man den korrekten Eintrag ausgewählt, werden rechts die Karteireiter "Erste Hilfe | Löschen | Partitionieren ..." sichtbar. Ein Klick auf "Partitionieren" bringt die Einstellungen zum Vorschein, die wir benötigen: Zuerst klickt man unten auf den unscheinbaren Knopf "Optionen" und wählt als Partitionsschema "Master Boot Record". Mit einem Klick auf "OK" verschwinden die Optionen und wir arbeiten weiter im "Volume-Schema". Dort stellen wir "2 Partitionen" ein und ziehen dann jeweils an der rechten unteren Ecke die beiden Teile auf die gewünschte Größe. Die genaue Größe in Gigabyte (GB) wird rechts daneben angezeigt. Zuletzt wählt man die obere ("erste") Partition und stellt rechts beim Aufklappmenü "Format" den Wert "Windows NT Filesystem" ein. Wenn alles stimmt, klickt man unten auf den Knopf "Anwenden". Dann kommt die entscheidende Rückfrage: Bestätigt man sie mit einem Klick auf den Knopf "Partitionieren", werden alle Daten auf der Festplatte gelöscht und die zwei neuen Partitionen eingerichtet. Danach sollte man das Ergebnis sofort testen - vor allem unter Windows. In unserem Test ist die Windows-Partition ab Windows XP sichtbar. Auf dem Mac sind beide Partitionen sichtbar; die Dateien von der Windows-Partition kann man aber nur lesen; Änderungen sind nicht möglich, neue Dateien lassen sich dort - mit Mac-OS X - nicht speichern (nur mit Zusatzsoftware wie NTFS for Mac oder Mac Fuse).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1049336