1028800

Fünf Anwendungen der Escape-Taste

13.01.2010 | 09:19 Uhr |

Die Escape-Taste bietet in den unterschiedlichsten Situationen einen schnellen Notausgang. Wir zeigen mit den fünf folgenden Tipps besonders nützliche Anwendungen.

Tipp 1 Wer gerade damit anfängt, mit der Tastenkombination "Befehl-Tabulator" durch seine Applikationen zu wechseln und sich auf halbem Weg zwischen Ausgangsort und Ziel plötzlich dunkel erinnert, dass er seine letzten Arbeitsschritte nicht gesichert hat, muss sich nicht mehr mühsam Tab-weise zurückhangeln. Es genügt ein einziger Druck auf die Escape-Taste (dabei Befehl-Tabulator nicht loslassen!) und man wird wieder in das Programm zurückgeführt, aus dem man gestartet ist.

Tipp 2 Wem es zu umständlich und zeitraubend ist, immer wieder zwischen Tastatur und Maus zu wechseln, kann mit Escape auf einen Schlag sämtlichen Suchtext aus dem Fenster von Spotlight löschen. Ein zweiter Druck auf Escape schließt das Suchfenster wieder im Handumdrehen.

Tipp 3 Wer beim Lesen einer Webseite ständig den Cursor von der Lesefläche schieben muss, wird sich über diesen Tipp besonders freuen: Nutzt man Safari oder Firefox lässt ein Klick auf die Escape-Taste den Mauszeiger verschwinden. Sobald man die Maus bewegt, ist er wieder sichtbar.

Tipp 4 Ebenfalls in Safari und Firefox funktioniert dieser Notausgang: Will man eine als Tab geöffnete Website aus der Tab-Leiste als eigenes Fenster auf den Schreibtisch ziehen, merkt aber auf halbem Wege, dass man den falschen Tab erwischt hat, bringt ein Druck auf Escape den Tab zurück in die Leiste - allerdings nur, solange man das Fenster nicht loslässt.

Tipp 5 In Indesign CS4 kann man durch einzelne Tasten wie "T" oder "V" diverse Werkzeuge aufrufen. Dumm nur, wenn man das aus einem Textrahmen heraus versucht - dann wird nämlich der Buchstabe geschrieben. Raus aus dem Textrahmen geht es aber ganz schnell mit Escape.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028800