1026976

Kurzfristig eine Software mit besonderen Rechten starten

29.10.2009 | 12:13 Uhr |

Im Terminal öffnet man Programme bei Nutzung des Zusatzbefehls "sudo" mit den Rechten eines so genannten Super-Users. Auch ein Programm mit Benutzeroberfläche kann man unter Umständen mit diesen zusätzlichen Rechten starten.

icon Mac-OS X
Vergrößern icon Mac-OS X

Dazu öffnet man das Programmpaket und sucht im Ordner "Mac-OS" nach einer Unix-Programmdatei mit dem Namen des Programms. Nun gibt man im Terminal "sudo" (und ein Leerzeichen) ein und zieht diese Datei in das Terminalfenster. Das Programm startet dann mit den geänderten Rechten. Aber Vorsicht: Der Befehl "sudo" ist nur für Benutzer mit Verwaltungsrechten erlaubt (siehe Systemeinstellungen unter "Benutzer").

0 Kommentare zu diesem Artikel
1026976