1045889

Mit einem Hilfsprogramm eine Festplatte testen

05.04.2011 | 16:44 Uhr |

Vermutet man einen Hardwarefehler bei einer Festplatte, kann man mit einem Hilfsprogramm eine Oberflächenprüfung vornehmen

Dabei werden alle Sektoren der Platte untersucht, um herauszufinden, ob hier Defekte vorliegen. Vor der Prüfung ist ein Backup der Platte unbedingt zu empfehlen. Soll die interne Festplatte untersucht werden, startet man den Mac von einer externen Festplatte oder einem USB-Stick, auf dem ein startfähiges System sowie das Hilfsprogramm installiert sind. Wer eine Garantieverlängerung bei Apple erworben hat, verwendet dazu das mitgelieferte Techtool Deluxe von Micromat. Alternativen sind die Programme Drive Genius von Prosoft und Techtool Pro von Micromat, die allerdings nicht ganz billig sind. Eine aufwendigere, aber kostenlose Möglichkeit besteht darin, eine Festplatte mit dem Festplatten-Dienstprogramm zu löschen und dabei alle Daten mit Nullen zu überschreiben. Bricht der Vorgang ab, kann man davon ausgehen, dass die Platte zu viele beschädigte Sektoren hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1045889