1030903

Ordner im Finder ausblenden

23.02.2010 | 08:00 Uhr |

Ein besonderes Attribut macht einige für den Unix-Unterbau nötige Ordner unsichtbar.

Apple nutzt die folgende Methode, um einige Ordner im Finder unsichtbar zu machen, die für den Unix-Unterbau von Mac-OS X nötig sind (allerdings mit einigen weiteren Feinheiten, die die Ordner besser schützen als hier beschrieben). Wer selbst einen Ordner (oder eine Datei) im Finder unsichtbar machen will, muss mit dem Dienstprogramm Terminal arbeiten (Ordner "Programme/Dienstprogramme") und dort folgenden Befehl eintippen:

chflags hidden ~/Library

Mit diesem Befehl macht man beispielsweise den Ordner "Library" im Benutzerordner unsichtbar. Soll es ein anderer Ordner sein, tippt man den Befehl bis "hidden" ein und im Anschluss ein Leerzeichen. Dann zieht man den gewünschten Ordner auf das Fenster von Terminal, um dort den vollständigen Namen zu erhalten. Anschließend wechselt man zurück zu Terminal und drückt die Eingabetaste. Um den Ordner wieder sichtbar zu machen, muss man den Befehl wie hier angegeben geringfügig abwandeln:

chflags nohidden ~/Library

Nach der Eingabe dieses Befehls wird folglich der Ordner Library im Benutzerordner wieder sichtbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030903