1049330

Ortungsdienste in Mac-OS X ausschalten

24.05.2011 | 16:49 Uhr |

Seit Mac-OS X Snow Leopard gibt es im Hintergrund eine Hilfsfunktion, mit der ein Mac (relativ grob) seine Position bestimmen kann

Auffällig ist das zum Beispiel, wenn man in den Systemeinstellungen unter "Datum & Uhrzeit" bei der Wahl der Zeitzone - dort gibt es die Option "Zeitzone automatisch anhand des Aufenthaltsorts festlegen". Mac-OS X nutzt dazu eine Datenbank, in der weltweit die Position von WLAN-Netzen eingetragen ist. Safari ist ebenfalls in der Lage, diese Peilfunktion aufzurufen und damit im Browserfenster beispielsweise den aktuellen Standort auf einer Karte anzuzeigen. Wer diese Funktion ausschalten will (wie im iPhone), muss in den Systemeinstellungen in den Bereich "Sicherheit" wechseln. Unter "Allgemein" gibt es die Option "Ortungsdienste deaktivieren". Schaltet man sie ein, ist Mac-OS X nicht mehr in der Lage, den Standort des Mac zu bestimmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1049330