967860

PDFs ohne Erzeugernamen

16.12.2009 | 13:55 Uhr |

In Mac-OS X lassen sich aus fast jeder Software Dateien als PDFs „ausdrucken“, indem man im Druckbefehl unter dem Menü „PDF“ die Option „Als PDF sichern...“ auswählt.

icon Mac-OS X
Vergrößern icon Mac-OS X

An sich praktisch ist, dass Mac-OS X dabei den eigenen Namen als Erzeuger des PDFs in den Metadaten der Datei abspeichert. Das hilft zum Beispiel später bei der Suche in Spotlight. Allerdings soll es Fälle geben, in denen das Speichern des eigenen Namens nicht erwünscht ist. Hier kann man sich mit einem einfachen Trick behelfen: Im Druckdialog wählt man unter „PDF“ die Option „PDF komprimieren“. Dann speichert Mac-OS X das Dokument als namenloses PDF ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel
967860