1045881

Partitionstabelle für Windows richtig einrichten

05.05.2011 | 05:17 Uhr |

Beim Formatieren für Windows muss man auf die Partitionstabelle achten

Löscht man mit dem Festplatten-Dienstprogramm eine zuvor für den Mac eingerichtete externe Festplatte mit der Einstellung " MS-DOS Dateisystem (FAT)", um sie dann unter Bootcamp zu verwenden, wird sie nach dem Neustart des Mac unter Windows nicht erkannt. Ursache ist eine falsche Partitionstabelle. Beim normalen Löschen wird diese nämlich nicht geändert. Um die Platte für Windows einzurichten, markiert man sie im Festplatten-Dienstprogramm links in der Liste und klickt anstatt auf "Löschen" auf "Partitionieren". In diesem Fenster wählt man "1 Partition" bei "Volume-Schema" aus, klickt auf "Optionen" und danach auf " Master Boot Record ". Nach dem Klick auf "OK" wählt man rechts im Aufklappmenü "MS-DOS Dateisystem ( FAT )" aus und richtet die Festplatte abschließend mit einem Klick auf "Anwenden" ein. Seit Mac-OS X 10.6.5 lässt sich eine Platte auch im Windows-Format "exFat" einrichten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1045881