1045879

RAID mit dem Festplatten-Dienstprogramm einrichten

06.04.2011 | 15:05 Uhr |

Mit dem Festplatten-Dienstprogramm lassen sich externe oder beim Mac Pro auch interne Festplatten zu einem RAID 1 oder RAID 2 zusammenfassen

RAID-Typ auswählen

Um mit dem Festplatten-Dienstprogramm ein RAID aus zwei Festplatten anzulegen, schließt man zwei gleich große und gleich schnelle Festplatten an den Rechner an oder baut sie in einen Mac Pro ein. Anschließend klickt man rechts im Fenster des Dienstprogramms auf "RAID" und gibt dem neuen RAID einen beliebigen Namen. Als Format stellt man "Mac OS Extended ( Journaled )" ein und wählt bei " RAID-Typ " zwischen einem gespiegelten oder einem verteilten RAID (siehe Kasten "RAID"). Wählt man ein gespiegeltes RAID, markiert man nach einem Klick auf "Optionen" noch das Ankreuzkästchen vor "Gespiegelte RAID-Systeme automatisch wiederherstellen".

RAID erstellen

Nun zieht man links aus der Liste mit den Laufwerken die Symbole der Festplatten in den freien Bereich rechts im Fenster, um diese dem RAID hinzuzufügen. Hat man versehentlich ein falsches Laufwerk genommen, markiert man es und klickt auf das Minussymbol. Mit einem Klick auf "Erstellen" legt nun das Festplatten-Dienstprogramm das RAID an und formatiert es. Achtung: Dabei gehen alle auf den Festplatten vorhandenen Daten verloren. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, erscheint das RAID links im Fenster mit einem eigenen Symbol. Auch im Finder wird das RAID nur mit einem Symbol dargestellt.

RAID löschen

Um ein RAID zu löschen, markiert man es im Festplatten-Dienstprogramm links im Fenster, markiert rechts die Abteilung "RAID" und klickt auf "Löschen". Handelt es sich um ein gespiegeltes RAID, gehen bei diesem Vorgang keine Daten verloren, denn diese sind anschließend auf jeder der zum RAID gehörenden Platten weiterhin vorhanden. Bei einem verteilten RAID bedeutet das Löschen dagegen den Verlust sämtlicher Daten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1045879