1044637

Speicherplatz löschen

12.01.2011 | 11:23 Uhr |

Das Wiederherstellen von Daten unterbinden

Festplatten-Dienstprogramm
Vergrößern Festplatten-Dienstprogramm

Löscht man Daten von einem Datenträger oder löscht man einen Datenträger komplett mit dem Festplatten-Dienstprogramm, sind die Daten dennoch weiterhin vorhanden, da jeweils nur der Eintrag im Inhaltsverzeichnis des Volumes entfernt wird, nicht jedoch die Daten. Diese lassen sich dann mit einem Programm zur Datenwiederherstellung zurückholen. Um zu vermeiden, dass auf diese Weise sensible Informationen zurückgeholt werden können, lassen sich die gelöschten Daten mit dem Festplatten-Dienstprogramm überschreiben. Zum Überschreiben des nicht aktuell belegten Platzes auf der internen Festplatte markiert man das Volume und klickt unter "Löschen" auf "Freien Speicher löschen". Um einen externen Datenträger zu überschreiben, markiert man diesen und klickt auf "Sicherheitsoptionen". In beiden Fällen öffnet sich ein Fenster, in dem man zwischen einfachen und mehrfachen Überschreibvorgängen auswählen kann. Das einfache Überschreiben mit Nullen reicht in der Regel vollkommen aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044637