1028124

Suche nach fehlerhaften Plug-ins

28.04.2010 | 12:53 Uhr |

Seit Mac-OS X 10.5 hat Apple eine hilfreiche Funktion eingeführt, die bei der Fehlersuche hilft. Wenn ein Programm wegen eines inkompatiblen Plug-ins abstürzt, findet sich in der Fehlermeldung dazu der Name des Verursachers.

Wer nun meint, den Sündenbock einfach auffinden zu können, indem er Spotlight nach dem Plug-in suchen lässt, hat nicht immer Erfolg. Wenn die Erweiterung in einem Unterordner eines Programms versteckt ist, kann Spotlight sie nicht finden. Hier hilft das Dienstprogramm Konsole weiter. Man ruft das Programm auf, und navigiert in den Protokolldateien zu "CrashReporter". Hier zeigt das Dienstprogramm nicht nur, wer wann welchen Ärger auf dem System verursacht hat, sondern nennt auch den genauen Pfad zu dem Sündenbock, so dass man ihn leicht finden und löschen kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028124