962022

Tiefschlaf des Macbook deaktivieren

01.02.2007 | 10:57 Uhr |

Der Tiefschlafmodus von Macbook Pro und Macbook lässt sich im Terminal auch deaktivieren.

Frage: Wenn ich mein Macbook Pro nach einer längeren Ruhepause durch Öffnen des Deckels wieder aufwecke, dauert es etliche Sekunden, bis der Rechner komplett aufgewacht ist. Während dieser Zeit ist unten auf dem Bildschirm ein Fortschrittsbalken zu sehen. Mein altes Powerbook G4 wacht dagegen sofort nach dem Öffnen auf.

Antwort: Bei den Macbooks mit und ohne Pro ist neben dem normalen Ruhemodus noch ein Tiefschlafmodus (Hibernate) aktiviert, der weniger Energie verbraucht, weil dazu die Stromzufuhr fast vollständig zurückgefahren wird. Da ohne Stromzufuhr der Inhalt des Arbeitsspeichers verloren geht, schreibt ihn das Mac-OS vor der „Überwinterung“ auf die Festplatte. Weckt man das Macbook später wieder auf, müssen diese Informationen dann von der Platte in den Arbeitsspeicher zurückgelesen werden, weshalb das Aufwachen länger dauert als beim Powerbook (die letzte Powerbook-Serie hat aber ebenfalls den Tiefschlafmodus integriert).

Um den Tiefschlafmodus auszuschalten, startet man das Terminal und tippt folgendes ein (zwischen allen Elementen des Befehls steht ein Leerzeichen):

sudo pmset -a hibernatemode 0

Um den Originalzustand wiederherzustellen, muss man in der Systemeinstellung „Energie sparen“ nur eine einzige Änderung vornehmen. Oder man bemüht nochmals das Terminal, nimmt denselben Befehl wie beim Ausschalten und ersetzt dabei die Null durch eine 3.

0 Kommentare zu diesem Artikel
962022