1040503

Immer eine Kopie des Fotos bearbeiten

15.10.2010 | 09:35 Uhr |

Bearbeitet man ein Foto am Mac, sind der eigenen Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

iPhoto Icon
Vergrößern iPhoto Icon

Indes: Die Fotos, die als Ausgangsmaterial zur Bearbeitung dienen, sollte man im Original belassen und nur eine Kopie zum Bearbeiten verwenden. Denn nach einer Bearbeitung geht einem andernfalls das Originalbild verloren und damit die Möglichkeit, es später besser oder anders zu bearbeiten.

Nur bei der Bearbeitung von RAW-Bildern oder Bildkorrekturen in iPhoto ist es möglich, das Originalbild unangetastet zu lassen. Denn das RAW-Format lässt per se keine Bearbeitung am Original zu und iPhoto speichert die Originalversion eines Fotos, falls man dieses mit iPhoto bearbeitet. Über "Fotos > Zurück zum Original" lässt sich das ursprüngliche Bild wiederherstellen. Übrigens: Wählt man in den Voreinstellungen von iPhoto ein externes Bildbearbeitungsprogramm, beispielsweise Photoshop Elements, speichert iPhoto ebenfalls automatisch die Original-Version. Organisiert man allerdings seine Fotos nicht in iPhoto oder öffnet diese direkt mit einem anderen Bildbearbeitungsprogramm, sollte man unbedingt vor dem Bearbeiten eine Kopie anlegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040503