984537

Typo-Specials in Xpress

23.01.2008 | 16:40 Uhr |

Für das Einsetzen von typografisch korrekten Abständen kann man das von Quark erfundene "Flexible Leerzeichen" (FL) verwenden.

Die Breite dieses Leerzeichens lässt sich in den Xpress-Voreinstellungen unter "Zeichen" definieren - setzt man hier einen kleinen Wert ein, kann man durch mehrfaches Eingeben der Tastenkombination Wahl-Hochstelltaste-Leerzeichen beliebige Abstände erzeugen. Zunächst muss man sich für Standard- oder DTP-Geviert (Checkbox rechts daneben) entscheiden. Ein DTP-Geviert entspricht zwei Nullen. Quark würde bei der Voreinstellung "Zeichen > Flexibles Leerzeichen: 100%" und einmaligem Wahl-Hochstelltaste-Leerzeichen ein Halbgeviert (entsprechend einer 0, also einem DTP-Halbgeviert) einfügen, bei 10% FL-Voreinstellung würde die Tastenkombination einen Abstand von 5% eines Gevierts erzeugen, das dann beispielsweise bei fünffacher Auslösung ein Viertelgeviert ergibt. Zwar kann man etwa mit einer Einrichtung von 8% nicht alle typografischen Vorgaben exakt erfüllen, aber doch bequem Annäherungen in 4-Prozent-Schritten erreichen. Die Voreinstellung gilt - auch nachträglich - für das komplette Dokument. Ändert man die Voreinstellung, ohne dass ein Dokument geöffnet ist, gilt sie für alle danach erstellten Dokumente, wenn man die Einstellung nicht im Dokument erneut ändert. Die Tastenkombination Befehl-Wahl-Hochstelltaste-Leerzeichen erzeugt übrigens eine nicht trennende Version des flexiblen Leerzeichens.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984537