1035590

Exportfunktionen in Quicktime nutzen

30.01.2011 | 10:28 Uhr |

Bei größeren Videos bietet Quicktime unterschiedliche Exportformate, wie 480p, 720p und 1080p.

Quicktime kann Videos auch in Formate wie 480p exportieren, dabei gibt es einige Besonderheiten zu beachten.
Vergrößern Quicktime kann Videos auch in Formate wie 480p exportieren, dabei gibt es einige Besonderheiten zu beachten.

Nachdem man ein Video in Quicktime X geöffnet hat, bietet das Tool bei größeren Videoformaten bis zu drei HD-Exportformate an. Über "Bereitstellen > iTunes" lässt sich ein Film an die iTunes-Mediathek übergeben und dabei gleichzeitig an verschiedene Ausgabegeräte anpassen.

Neben den Zielformaten iPhone, iPod und Apple TV stehen dann auch die Formate 480p, 720p und 1080p zur Verfügung – diese weisen allerdings einige Besonderheiten auf: Wählt man diese Zielformate, sind 480p und 720p die maximale vertikale Auflösung. Hat der Film beispielsweise die Auflösung 800 x 600 Pixel, wird er bei der Wahl des Profils 480p auf die Größe 640 x 480 vergrößert. Bei der Wahl des Formates 720p bleibt die Auflösung unverändert. Nur wenn die Auflösung höher als 800 x 600 Pixel wäre, etwa 1440 x 1050 würde folglich die Auflösung verringert. Was ebenfalls ungewöhnlich ist: Wenn ein Format nicht unterstützt wird, bricht Quicktime die Konvertierung ohne eine Fehlermeldung ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1035590