1028786

AAC im Quicktime-Player trimmen

01.02.2011 | 07:59 Uhr |

Quicktime Player eignet sich nicht nur dazu, um Videos zu kürzen, sondern auch, um AAC-Audiodateien zu trimmen.

Dazu öffnet man eine AAC-Datei mit dem Player und klickt das Symbol "Trim" an. Nachdem man die gewünschte Länge festgelegt hat, kann man die Datei neu sichern. Dazu wählt man das Format "als Film sichern". Quicktime schreibt die gekürzte Datei jetzt als MOV-Datei neu. Wenn der Nutzer diese Filmdatei einfach in die Endung ".m4a" umbenennt, kann man diese wiederum in iTunes importieren und anschließend dort abspielen.

Sollte die Endung im Finder nicht zu sehen sein, öffnet man mit Befehlstaste-I das Informationsfenster und nimmt dort die Änderung unter "Name & Suffix" vor. Der Finder fragt jeweils noch nach, ob man die Endung tatsächlich ändern will.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028786