1030549

Ringpipeline in Formular anlegen

29.03.2010 | 08:00 Uhr |

Legt man in einem Formular in den Textrahmen Ringpipelines an, erzeugt Ragtime bei Übersatz automatisch neue Layoutseiten.

ragtime icon
Vergrößern ragtime icon

In Formularen lassen sich Textrahmen mit einer Ringpipeline anlegen, die dann dafür sorgen, dass dem auf Basis des Formulars erzeugten Layout automatisch neue Seiten hinzugefügt werden, wenn der Text nicht mehr in den Rahmen für den Fließtext passt. Hat das Layout nur eine Seitenvorlage, gestaltet man die Seite und zieht dann mit dem vertikalen Pipeline-Werkzeug eine kurze Strecke innerhalb des Textrahmens für den Fließtext. Nun erfolgt ein Hinweis, dass Ringpipelines erst in einem Formularblock wirksam werden, was man mit einem Klick auf "Erzeugen" bestätigt. Anschließend sichert man das Dokument als Formular. Legt man ein Formular mit zwei unterschiedlich gestalteten Vorlagenseiten an, von denen eine als erste Seite und die andere als Basis für alle Folgeseiten dienen soll, gestaltet man zuerst beide Seiten und verbindet dann die beiden Rahmen für den Fließtext auf den Seiten miteinander, indem man mit dem vertikalen Pipeline-Werkzeug von einem Rahmen zum anderen zieht. Anschließend zieht man mit dem Werkzeug nochmals eine kurze Strecke im Fließtextrahmen auf der zweiten Seite, woraufhin sich wieder das Fenster mit dem Hinweis zur Ringpipeline öffnet. Man schließt es ebenfalls per Klick auf "Erzeugen". Damit später beim Anlegen des Dokuments mithilfe des Formulars zuerst nur die erste Seite erstellt und die zweite sowie alle folgenden Seiten erst bei Bedarf hinzugefügt werden, ruft man nun noch "Extras > Dokumenteinstellungen" auf und deaktiviert unter "Dokument" die Option "Wird vollständig abgerissen". Anschließend sichert man das Dokument als Formular.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030549