1028823

Debug-Menü von Safari aktivieren

07.12.2009 | 12:58 Uhr |

Safari bietet technisch interessierten Benutzern in dem Menü "Entwickler" zahlreiche Funktionen, wie etwa das Deaktivieren von Stylesheets und Bildern oder die Art, wie sich Safari für den besuchten Webserver präsentiert - den so genannten Benutzeragenten - um sich zum Beispiel als Internet Explorer auszugeben und damit Zugang zu ansonsten dem Windows-Browser vorbehaltenen Seiten zu verschaffen.

Dieses Menü ist jedoch standardmäßig unsichtbar und muss in den Einstellungen (Befehlstaste-+ ,) im Abschnitt "Erweitert" aktiviert werden.

Noch einen Schritt weiter unter die Oberfläche des Webkit-Browsers geht es im Debug-Menü. Dieses ist jedoch noch besser vor den Augen des Benutzers versteckt und lässt sich nur über ein Terminal-Kommando aktivieren. Dafür schließt man zunächst Safari und startet dann das Terminal aus den Dienstprogrammen. Dort gibt man den Befehl

defaults write com.apple.Safari IncludeInternalDebugMenu 1

ein und drückt anschließend die Eingabetaste. Beim nächsten Start erscheint daraufhin rechts neben dem Menüpunkt "Hilfe" das englischsprachige Debug-Menü mit annähernd zwei Dutzend neuen Funktionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028823