1047928

Mit Safaris Fenster "Downloads" Dateien direkt laden

08.04.2011 | 13:53 Uhr |

Das Fenster "Downloads" ist in Safari (einblenden über "Befehl-Wahltaste-L") oft eine praktische Abkürzung

Zieht man einen Link (im Finder enden solche Dateien auf ".webloc") zum Beispiel vom Schreibtisch direkt in das Fenster "Download" wird die damit gespeicherte Datei sofort heruntergeladen und in den Benutzerorder im Unterordner " Download " verfrachtet. Das ist praktisch, wenn man sich zum Beispiel große Bilddateien oder PDFs aus dem Web laden, aber zunächst nur die Verknüpfung speichern möchte. So kann man den Ladevorgang später starten, beispielsweise wenn man sich in einem schnelleren Netz befindet. Ebenso startet der Ladevorgang sofort, sobald man eine URL als Text in die Zwischenablage kopiert, Safaris Fenster "Download" aufruft und dort einfügt. Das Fenster "Downloads" kann außerdem ein praktischer Helfer sein, wenn es darum geht, Videos, zum Beispiel im MPEG-4-Format, herunterzuladen, obwohl sie einfach nach einem Klick auf einen Link im Browserfenster abspielen und keinen Knopf zum Download anbieten. Dazu kopiert man die URL zum Video in das Fenster "Downloads". Safari lädt es auf die lokale Festplatte statt ein neues Fenster zu öffnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047928