1044961

Zusatzmenüs in Safari

18.01.2011 | 14:11 Uhr |

Das Entwickler- und das Debug-Menü aktivieren

Safari bietet technisch interessierten Benutzern im Menü "Entwickler" zahlreiche Funktionen, wie etwa das Deaktivieren von Stylesheets und Bildern oder die Art, wie sich Safari für den besuchten Webserver präsentiert - den so genannten Benutzeragenten -, um sich zum Beispiel als Internet Explorer auszugeben und damit Zugang zu ansonsten dem Windows-Browser vorbehaltenen Seiten zu verschaffen. Dieses Menü ist standardmäßig unsichtbar und muss in den Voreinstellungen im Abschnitt "Erweitert" aktiviert werden. Noch einen Schritt weiter unter die Oberfläche des Webkit-Browsers geht es im Debug-Menü. Dieses lässt sich nur über ein Terminal-Kommando aktivieren. Dafür beendet man zunächst Safari und tippt im Terminal (Programme/Dienstprogramme) den folgenden Befehl ein, gefolgt von einer Zeilenschaltung:

defaults write com.apple.Safari IncludeInternalDebugMenu 1

Beim nächsten Start erscheint daraufhin rechts neben dem Menüpunkt "Hilfe" das englischsprachige Debug-Menü mit annähernd zwei Dutzend neuen Funktionen. Um das Menü wieder auszuschalten, ersetzt man die "1" durch eine Null.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044961