969980

Fehler in der Spotlight-Datenbank finden

22.12.2009 | 10:36 Uhr |

Spotlight arbeitet in Mac-OS X mit einer Datenbank, in der alle Informationen über die Dateien auf der Festplatte verzeichnet sind – es sei denn, man hat bestimmte Dateiarten, einzelne Ordner oder gleich ganze Festplatten von der Indizierung ausgeschlossen.

Fehlen dennoch eine oder mehrere Dateien in den Suchergebnissen, lohnt sich ein Ausflug in das Dienstprogramm Terminal:

mdfind ‚_kMDItemImporterCrashed = 1‘

Mit diesem Befehl sucht man in der Datenbank nach Dateien, die Spotlight nicht in die Datenbank aufgenommen hat, weil die verantwortliche Importsoftware („Importer“) abgestürzt ist. Das heißt aber nicht, dass die Dateien beschädigt sind. Meistens genügt es, den Importvorgang erneut zu starten. Dazu springt man im Finder zu dem Ordner mit den fehlenden Dateien, wechselt zurück zu Terminal, tippt den folgenden Befehl und ein Leerzeichen ein und zieht den Ordner auf das Fenster von Terminal.

mdimport

Dann wechselt man zurück ins Terminal und drückt die Eingabetaste. Bleibt die Ergebnisliste weiter leer, öffnet man das Festplatten-Dienstprogramm, wählt links in der Spalte die entsprechende Festplatte und lässt das Volume prüfen. Ist alles OK, startet man einen neuen Versuch mit den oben erwähnten Befehlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
969980