1450865

Dateinamen auf USB-Sticks aussuchen

16.04.2012 | 14:26 Uhr |

Sonderzeichen wie den Doppelpunkt entfernt das Mac-Betriebssystem - andere stören beim Datentausch mit Windows

Icon_Lion
Vergrößern Icon_Lion

Auf dem Mac sind fast alle Zeichen in Dateinamen erlaubt; bockig reagiert das Betriebssystem nur auf den Doppelpunkt. Unter Windows dagegen sind unter anderem verboten: "\:*?<>|" sowie das Anführungszeichen.

Optimal ist, wenn die Dateinamen auf einem USB-Stick außerdem keine Umlaute, Buchstaben mit Akzent oder Ligaturen wie das "ß" und das Leerzeichen enthalten. Für Windows sind die drei Buchstaben nach dem Punkt das einzige Erkennungszeichen für den Inhalt einer Datei. Der Mac funktioniert da anders, deshalb sollte man vor dem Dateitransfer prüfen, ob die richtigen Buchstaben am Ende des Mac-Dateinamens hängen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450865