1450853

Einen neuen USB-Stick prüfen und formatieren

09.04.2012 | 13:08 Uhr |

Für einen neuen USB-Stick empfehlen wir eine kurze Prüfung, bevor man erstmals Dateien darauf speichert.

Icon_Lion
Vergrößern Icon_Lion

1. Stick anschließen;

2. Symbol im Finder auswählen (ein Klick!);

3. Mit "Befehlstaste-I" ("cmd-I") das Info-Fenster öffnen;

4. In den Informationen steht im Abschnitt "Allgemein" das Dateisystem dieses Sticks - empfehlenswert ist "MS-DOS FAT32";

Falls das Symbol für den USB-Stick nicht auf dem Schreibtisch auftaucht, ist fast immer eine Option im Finder deaktiviert. Zur Kontrolle prüft man, ob in der Menüzeile rechts neben dem Apfel das Wort "Finder" steht und drückt die Tastenkombination "Befehlstaste-Komma" ("cmd-,") oder wählt den Befehl "Finder > Einstellungen".

Im Abschnitt "Allgemein" der Vorgaben wählt man, welche Symbole auf dem Schreibtisch erscheinen sollen. Damit ein USB-Stick sichtbar wird, muss die Option "Externe Festplatten" aktiviert sein.
Einziger Nachteil des FAT -Formats: Dateien mit einer Größe von über 4 GB lassen sich dort nicht speichern, das geht nur mit Partitionen im Format " NTFS " oder "HFS". Allerdings erkauft man sich mit diesen Partitionsformaten andere Einschränkungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450853