1234135

iWork- und Office-Dateien mit Vorschau öffnen und verschicken

07.11.2011 | 14:18 Uhr |

Ab OS X Lion sollte das Problem der Vergangenheit angehören, dass man eine Präsentation per Mail an Freunde oder Kollegen verschickt und sie die Datei nicht öffnen können

icon Vorschau
Vergrößern icon Vorschau

Man kann zwar schon ab Mac-OS X Snow Leopard (Version 10.6) Word-Dateien mit Textedit öffnen, doch ab OS X Lion funktioniert das auch mit Vorschau: Man kann damit problemlos Word-, Powerpoint- und Excel-Dateien öffnen und ansehen. Ist weder Microsoft Office noch Apple iWork auf dem Mac installiert, ist Vorschau automatisch das Programm, in dem sich diese Dateiarten öffnen. Bei Macs mit Office erscheint im Kontextmenü "Öffnen mit" (oder über den Befehl "Ablage > Öffnen mit"), Vorschau als Alternative zum Öffnen der Office-Dateien. Wer will, öffnet das Fenster "Informationen" ("Befehlstaste-I") und legt Vorschau dort als Standardprogramm für diese Dateien fest.

Dank des Vollbildmodus (Einschalten über "Befehl-Control-Taste-F") eignet sich Vorschau in OS X Lion als Leseprogramm für lange Texte oder Präsentations-Tool. Drucken und Durchsuchen lassen sich die Office-Dateien ebenfalls. Die gleiche Kompatibilität gilt auch für alle Dateien aus iWork (Keynote-Präsentationen, Numbers-Tabellen und Pages-Texte). Nur wer Texte ändern möchte, muss Word-Dokumente nach wie vor in Textedit öffnen, falls Microsoft Word nicht installiert ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234135