1038412

PDFs auf iPhone oder iPad übertragen

23.08.2010 | 12:42 Uhr |

Die kostenlose App iBooks auf dem iPad, iPhone oder iPod Touch kann neben E-Books auch PDF-Dateien darstellen. Das ist praktisch, zum Beispiel wenn man lange Dokumente oder Webseiten nicht am Rechner, sondern später auf den mobilen Geräten lesen will.

iPad ibooks
Vergrößern iPad ibooks
© Apple

Mit einem einfachen Trick lassen sich die Dokumente zu den Büchern in iTunes 9.2 hinzufügen: Zuerst erzeugt man ein Alias des Programms iTunes und legt es in den Ordner "Library/PDF Services" im Benutzerordner. Ist dort kein solcher Ordner zu finden, erstellt man den Ordner dort.

Will man Webseiten oder lange Texte mitnehmen, ruft man den Befehl "Ablage > Drucken" auf und wählt dann aus dem Aufklappmenü "PDF" unten links den Eintrag "iTunes". Bei Webseiten werden die Dateien besonders klein, wenn die PDF-Dateien nur Texte enthalten. Wer auf die Bilder verzichten kann, ruft dazu - vor dem Drucken - über "Darstellung > Reader öffnen" eine reine Textansicht der Webseite auf. Die erzeugten PDFs landen in iTunes mit dem Namen "Ohne Titel" in der "Mediathek" unter "Bücher". Wer möchte, kann dort noch einen aussagekräftigen Namen vergeben. Nach dem nächsten Synchronisieren sind sie unterwegs lesebereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1038412