1077310

App-Anordnung bei der iPad-Wiederherstellung beibehalten

20.07.2011 | 13:36 Uhr |

Die "Wiederherstellen"-Funktion ist wichtig, zum Beispiel um das iPad wieder auf Werkseinstellungen zu-rückzusetzen, wenn Probleme auftreten oder wenn Sie von einem iPad 1 auf das neue Modell umsteigen

Dabei wird das letzte aktuelle Backup übernommen, und alle Daten, Medien und Einstellungen wandern automatisch auf das iPad. Nur ein Problem gibt es: Die in langer Sortierarbeit in iTunes oder auf dem iPad-Bildschirm hergestellte Anordnung der App-Symbole und -Ordner auf den Bildschirmseiten geht bei der Wiederherstellung meistens verloren. Einige Ordner bleiben erhalten, doch ihr Inhalt ist oft nach dem Prozess über mehrere Bildschirmseiten verteilt. Eigentlich erstaunlich, dass dieser ärgerliche Fehler immer noch präsent ist, wo das Sortieren von Apps in Ordnern und auf Bildschirmseiten so viel Zeit und Mühe kosten kann und für die Übersicht doch so wichtig ist. Für Verwirrung sorgt noch die Tatsache, dass manchmal die Anordnung erhalten bleibt, sobald sie über iTunes das iPad zweimal wiederherstellen.

Die Lösung: iTunes bietet tatsächlich zwei Arten der Wiederherstellung, die sich auf den ersten Blick nicht unterscheiden, aber doch verschiedene Ergebnisse bringen. Bei der ersten klicken Sie "Wiederherstellen" in der Übersicht bei einem an iTunes angeschlossenen iPad. Bei der zweiten, etwas versteckteren, klicken Sie mit rechter Maustaste unter "Geräte" auf iPad und wählen aus dem Kontextmenü den Befehl "Aus Backup wiederherstellen?…" aus. Dabei werden sämtliche Daten und Einstellungen wiederhergestellt, die Firmware bleibt unangetastet. Das allein ist natürlich keine Lösung, wenn außerdem die Systemsoftware zurückgesetzt werden soll. Der Trick besteht darin, das iPad zweimal hintereinander mit beiden Methoden wiederherzustellen.

Zuerst verbinden Sie das iPad mit dem Computer, markieren das iPad unter "Geräte" und klicken in der Übersicht auf den Button "Wiederherstellen". Nach Bestätigung im Sicherheitsdialog wird die letzte Version der iPad-Software extrahiert, vorbereitet und installiert, was über 10 Minuten dauert - außer es handelt sich um ein nagelneues iPad. Nach dem Reset startet das iPad automatisch neu, und Sie können ein Backup auswählen, aus dem das leere iPad wiederhergestellt werden soll. Dabei werden die Apps wieder auf das Gerät kopiert, was je nach Anzahl lange dauern kann, jedoch zunächst ohne die ursprüngliche Anordnung. Nach dem Übertragen der Apps können Sie entweder den Synchronisierungsvorgang abbrechen (über den Slider auf dem iPad-Bildschirm oder das "x" neben dem Statusbalken in iTunes, der den Fortschritt anzeigt) oder abwarten, bis auch Musik, Filme et cetera wieder komplett auf das iPad kopiert werden. Wichtig ist dabei nur, dass die App-Synchronisierung abgeschlossen wird.

Nach einem Rechtsklick auf iPad unter "Geräte" starten Sie mit "Aus Backup wiederherstellen?…" einen zweiten Sync-Vorgang. Wieder wählen Sie im folgenden Dialog das gleiche Backup wie beim ersten Vorgang und starten mit "Wiederherstellen". Wenn Sie beim ersten Durchgang nach dem Kopieren der Apps abgebrochen haben, ordnet iTunes zunächst Ihre Apps neu und beendet das Synchronisieren mit dem Übertragen der anderen Medien.

Einzig die Änderungen seit dem letzten Backup gehen mit dieser Methode verloren. Es ist also wichtig, regelmäßig eine Komplettsicherung zu erstellen. Zwei Wiederherstellungsdurchgänge sind zwar umständlich, aber immer noch schneller als das erneute manuelle Anordnen - vor allem wenn Sie Hunderte Apps auf dem iPad horten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1077310