1048502

Links auf dem iPad prüfen

02.05.2011 | 16:37 Uhr |

Links sind auf Webseiten in Safari unterstrichen. Oft befinden sich die Verknüpfungen aber in einem Text, zum Beispiel in einem Artikel oder einer E-Mail, und Sie können nicht erkennen, zu welcher Adresse sie tatsächlich führen

So geht es doch: Tippen Sie länger auf den Link, und es erscheint oben die volle URL, wohin der Link führt. Die Methode verhindert es, unerwünschte Seiten im iPad -Browser aufzurufen und langwierig auf den Download von Texten und Grafiken zu warten oder verdächtigen Phishing-Fallen auf den Leim zu gehen. Auch das Ziel verkürzter Adressen auf Twitter und Facebook wird so sichtbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048502