1037888

Schnellladung über USB-Port

28.07.2010 | 10:41 Uhr |

Wer zum ersten Mal sein iPad an den Rechner anschließt, wundert sich über die ungewohnte Anzeige „Lädt nicht“ in der oberen rechten Ecke. Schließlich lädt das iPhone auch seinen Akku, wenn es per USB angeschlossen ist.

Das iPad tut es auch allerdings nur dann, wenn der Bildschirm ausgeschaltet ist, aus dem einfachen Grund, weil der USB-Anschluss oft nicht genug Strom für den Bildschirm und das Aufladen liefert. Wer sein iPad möglichst flott aufladen möchte, benutzt besser dafür das mitgelieferte 10-W-USB-Netzteil. Es liefert mehr Leistung als das iPhone-Netzteil, das nur mit 5 W ausgestattet ist. Äußerlich sehen beide gleich aus, das iPad-Netzteil erkennen Sie an dem grauen Aufdruck "10 W USB Power Adapter", während auf dem fürs iPhone "iPod Power Adapter" und 5 Volt Leistung steht. ber den Computer dauert das Aufladen jedenfalls deutlich länger, vor allem wenn auch noch synchronisiert wird. Ebenfalls abzuraten ist das Laden über USB-Hubs, an die noch mehrere andere Geräte angeschlossen sind oder gar Computer, die ausgeschaltet oder sich im Ruhezustand befinden. Bei Letzteren entlädt sich sogar der Akku des iPad.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037888