1038970

Überhitzungs- und Kälteproblemen beim iPad vorbeugen

07.10.2010 | 18:21 Uhr |

Ein Hauptvorteil des iPad im Vergleich zu Notebooks ist, dass es im Betrieb so gut wie keine Hitze entwickelt.

Gerade deswegen vergessen aber viele iPad-Besitzer, dass ihr Tablet dennoch empfindlich auf Hitze -von außen - reagiert. Folgende Tipps helfen, das Überhitzen zu verhindern:

Das iPad arbeitet am besten in einem Temperaturbereich zwischen 0 und 35 Grad Celsius - also entstehen bei normalen Zimmertemperaturen keine Probleme. Da man das iPad aber auch gern mal auf dem Balkon oder im Garten verwendet, sollte man darauf achten, es nicht zu lange in direktem Sonnenlicht zu benutzen oder unter heißer Sonneneinstrahlung liegen zu lassen.

Ebenfalls eine beliebte Falle sind Autos: Im Sommer sollte man das iPad möglichst nicht im Auto lassen, wenn es bei hohen Temperaturen in der Sonne geparkt ist, und im kalten Winter könnte ihm eine Nachttemperatur unter dem Gefrierpunkt ebenfalls zusetzen. Also besser das Gerät nicht im Auto liegen lassen - was gleichzeitig auch verhindert, dass Langfinger auf dumme Ideen kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1038970