1031421

Adressen & Co synchronisieren

15.02.2010 | 13:10 Uhr |

iPhone für Softwareupdate fit machen: alle Daten synchronisieren und vollständiges Backup erstellen.

Manuell synchronisieren

Lokal synchronisieren sich iPhone und Rechner via iTunes. Am Mac etwa mit Apple Mail und unter Windows mit Outlook.
Vergrößern Lokal synchronisieren sich iPhone und Rechner via iTunes. Am Mac etwa mit Apple Mail und unter Windows mit Outlook.

Sind iPhone (oder iPod Touch) mit dem Mac oder Windows-PC verbunden, stellt das Programm unter "Geräte" das iPhone dar und öffnet ein neues Fenster. Unter dem Reiter "Info" finden Sie die Synchronisiereinstellungen. Im Bild werden die Adress- und Kalenderdaten lokal synchronisiert. Unter Windows ist meist Outlook gewählt, unter Mac-OS X Adressbuch und iCal. Stellen Sie sicher, dass ein Partnerprogramm ausgewählt ist, und synchronisieren Sie dann die Daten zwischen iPhone und PC.

Mobile Me und Exchange

Push-Services: Mit Apples "Mobile Me" oder Microsoft Exchange lassen sich iPhone und Rechner über das Internet synchronisieren.
Vergrößern Push-Services: Mit Apples "Mobile Me" oder Microsoft Exchange lassen sich iPhone und Rechner über das Internet synchronisieren.

Als Alternative zu lokal gespeicherten Daten bieten sich Push-Services an. Dabei liegen die Daten auf Servern, iPhone beziehungsweise iPod Touch synchronisieren sich über eine Wi-Fi- (Internet) beziehungsweise Datenverbindung (nur iPhone). Am iPhone muss die Push-Funktion eingeschaltet sein, die Synchronisation erfolgt in beide Richtungen. Als "Dienstleister" fungieren Exchange Server oder Apples Apples Mobile-Me-Dienst. Kontrollieren Sie die entsprechenden Einstellungen.

Backup erzwingen

Nicht gesichert nach dem Synchronisieren sind Einstellungen des iPhone, Anruferlisten, SMS-Historie, Notizen, Aktien- und Wettereinstellungen, aber auch die High-Scores von Spielen.

Beim Synchronisieren sichert iTunes nicht alle Daten. Ein vollständiges Backup lässt sich aber manuell auslösen.
Vergrößern Beim Synchronisieren sichert iTunes nicht alle Daten. Ein vollständiges Backup lässt sich aber manuell auslösen.

Die werden im iTunes-Backup gesichert. Um hier auf dem aktuellen Stand zu sein, verbinden Sie iPhone/iPod Touch und Mac und starten iTunes. Mit der rechten Maustaste (Windows) beziehungsweise ctrl-Klick (Mac) wählen Sie das iPhone aus und wählen im Kontextmenü "Speichern". iTunes legt ein Backup an.

Update und Restore

Beim Anschluss des iPhone an Mac oder PC startet iTunes automatisch, in den meisten Fällen bietet das Programm das Update auf die neue Firmware an. Ist das nicht der Fall, klicken Sie mit der Maus auf "Nach Update suchen". iPod-Touch-Besitzer müssen die neue Version bezahlen, der Weg führt über den App Store.

Liegt eine neue Software-Version für das iPhone vor, meldet iTunes dies automatisch und führt durch die notwendigen Schritte.
Vergrößern Liegt eine neue Software-Version für das iPhone vor, meldet iTunes dies automatisch und führt durch die notwendigen Schritte.

iTunes führt zunächst ein Backup der alten Version durch und aktualisiert die Firmware dann. Der Benutzer kann sofort weiterarbeiten. Will man einen Clean Install, ist statt Update der Button "Wiederherstellen" in iTunes zu wählen, nach der Installation die Option "Als neues iPhone einrichten".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031421