1031321

Fotos mit Ort speichern

11.02.2010 | 13:53 Uhr |

iPhone 3G und 3GS: Fotos mit GPS-Daten speichern und weiterverwenden.

Viele Bildverwaltungsprogramme (hier iPhoto auf dem Mac) und Fotowebdienste können Landkarten mit Ortsdaten erstellen und zeigen, woher die Bilder stammen.
Vergrößern Viele Bildverwaltungsprogramme (hier iPhoto auf dem Mac) und Fotowebdienste können Landkarten mit Ortsdaten erstellen und zeigen, woher die Bilder stammen.

Fotos mit GPS-Daten aufzunehmen bringt viele Vorteile. Viele Bildverwaltungs- oder Bearbeitungsprogramme wie Picasa (Windows) oder iPhoto (Mac) und auch Fotodienste im Web wie Flickr oder Locr können mit den mitgelieferten Ortsdaten eine Menge praktische Dinge anfangen. War man zum Beispiel im Urlaub und hat mit dem iPhone samt Ortsdaten geknipst, kann Picasa danach die Bilder auf einer Landkarte darstellen und zum Beispiel Freunden und Verwandten anhand der Daten die Reiseroute anschaulich darstellen. Klingt gut, bleibt nur die Frage, wie man Ortsdaten mit dem iPhone speichert. Ganz einfach: Solange Sie in "Einstellungen" unter "Allgemein" die Ortungsdienste eingeschaltet lassen, werden alle geknipsten Fotos mit Ortsdaten gespeichert. Sind sie ausgeschaltet, landen die Bilder ohne Zusatzinfos auf dem Speicher des iPhone.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031321