1030429

Mobilwebseiten umgehen

10.02.2010 | 00:00 Uhr |

Das iPhone braucht an sich keine für Handys optimierte mobile Websites. Ruft man mit der Mobilversion von Safari eine Webseite auf, leitet einen der Webseitenbetreiber oft auf eine Mobilversion der Seite um.

Das funktioniert dadurch, dass sich der Browser beim Aufruf der Seite als iPhone-Browser identifiziert. Will man dies umgehen, etwa weil man die Standardversion von Wikipedia oder auch Bild.de besuchen will, schafft die App iCab Abhilfe. Der 0,79 Euro teure Browser kann sich nämlich dem Webserver gegenüber als ein anderer Browser ausgeben. Der Nutzer sieht dann die Normalversion der Webseite

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030429