1032701

iPhone absichern

15.03.2010 | 15:50 Uhr |

Diebstahl kann zur Katastrophe werden, wenn dadurch jemand Fremdes plötzlich Zugang zu privaten und geschäftlichen Kontakten, persönlichen Fotos und Terminen hat. Schutz bietet die Code-Sperre.

Code-Sperre aktivieren

Nach dem Einschalten des iPhone muss man die PIN für die SIM-Karte eingeben. Doch dieser Schutz entfällt, wenn das iPhone noch eingeschaltet ist. Zusätzlichen Schutz bringt die Code-Sperre, die man über "Einstellungen > Allgemein > Code-Sperre" einrichten kann. Dort wählt man einen vierstelligen Zahlencode, den man zum Einrichten zweimal eingeben muss. Auf dem folgenden Bildschirm bestimmt man unter "Code anfordern", nach welcher Dauer der Inaktivität des iPhone der Code zum Entsperren eingegeben werden muss. Faustregel: Je kürzer die Dauer, desto sicherer, am besten also "sofort" einstellen. Danach kann der Startbildschirm des iPhone nicht mehr einfach entriegelt werden. Nach dem Schieberegler folgt ein zweiter Bildschirm, der immer den Code verlangt.

"Daten löschen" aktivieren

Sperrcode und das Aktivieren von "Daten löschen" beugt Datenklau vor.
Vergrößern Sperrcode und das Aktivieren von "Daten löschen" beugt Datenklau vor.

Noch sicherer wird es, wenn man den Dieben nur ein paar Versuche gibt, den PIN-Code des iPhone zu knacken. Das erreicht man unter "Allgemein > Code-Sperre", wenn man die Option "Daten löschen" durch Tippen einschaltet. Danach folgt eine Meldung, der man mit "Aktivieren" zustimmt. Folge: Wenn jemand Unbefugtes versucht, den Passcode zu erraten, hat er künftig nur noch zehn Versuche. Liegen alle zehn daneben, werden sämtliche Daten auf dem iPhone sicher gelöscht. Das heißt, sie werden nicht einfach nur so entfernt, dass man sie wieder herstellen könnte. Alle Infos und Medien werden überschrieben - daher dauert der Vorgang, wenn er tatsächlich eintritt, auch bis zu mehreren Stunden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032701