1035588

Bilder in iPhoto restlos löschen

31.01.2011 | 09:48 Uhr |

Datenbank neu anlegen, wenn der Papierkorb sich nicht leeren lässt

iPhoto Icon
Vergrößern iPhoto Icon

Aus Ereignissen oder Alben gelöschte Bilder bleiben solange auf der Festplatte des Mac, bis man den Papierkorb von iPhoto löscht, über das Kontextmenü bei Rechtsklick auf den Papierkorb, über „iPhoto > iPhoto-Papierkorb" entleeren oder die Tastenkombination „Umschalt-Befehl-Löschen". In manchen Fällen behält der Papierkorb hartnäckig seine Inhalte, gerade dann, wenn man versucht, größere Datenmengen zu löschen. Um nun die Bilder in mehreren Tranchen zu löschen, sollte man sie zunächst wiederherstellen, dabei ihnen aber vorher ein eindeutiges Stichwort, etwa „Papierkorb" verpassen.

Anschließend erstellt man ein intelligentes Album mit der Bedingung „Stichwort = Papierkorb" an und legt daraus mit der Kombination „Befehlstaste-Löschen" erst einen Teil der zu löschenden Fotos in den Papierkorb. Lässt sich dieser nun problemlos leeren, wiederholt man diesen Schritt solange, bis das eben erstellte intelligente Album leer ist.

Sollte dies jedoch auf diese Weise nicht funktionieren und verweigert der Papierkorb weiter die Entleerung, ist es ratsam, die iPhoto-Bibliothek neu aufzubauen. Dazu hält man beim nächsten Programmstart die Befehl- und die Wahltaste gedrückt und wählt im nun erscheinenden Fenster die erste Option „Kleine Foto-Miniaturen neu anlegen". Dieser Reparaturvorgang bietet sich auch an, wenn iPhoto andere Probleme macht und beispielweise die Miniaturen nicht richtig anzeigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1035588