1177194

Fotos für iPhoto-Mediathek referenzieren

29.09.2011 | 10:12 Uhr |

Die Datenbank von iPhoto soll dem Anwender die Benutzung des Programms eigentlich einfach machen. Jedoch ist die Dateiverwaltung in der Standardeinstellung so, dass importierte Fotos in der Datenbank auch "verschwinden", und, falls sie schon auf der Festplatte waren, durch die Kopien unnötig Speicherplatz belegen

Zwar kann man mit der Finder-Option "Paketinhalt zeigen" (Rechtsklick auf iPhoto Library) wieder extern auf die importierten Fotos zugreifen, jedoch ist dieser Weg für andere Programme nicht gangbar. Wer also schnell seine iPhoto-Bilder im Finder oder in anderen Programmen nutzen will, referenziert sie besser für iPhoto , speichert sie also außerhalb der iPhoto-Mediathek. Beispielsweise kann man dafür einen eigenen Ordner anlegen. Damit die von der Kamera importierten Bilder beziehungsweise Originale in iPhoto referenziert werden, deaktiviert man in "Voreinstellungen > Erweitert" die Option "Objekte in die iPhoto-Mediathek kopieren".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177194