1038260

Google-Maps-Widget in iWeb nutzen

06.08.2010 | 10:23 Uhr |

Kartenmaterial braucht fast jede Website, zum Beispiel für Anfahrtsskizzen oder Webbeschreibungen zu einer Firma oder Veranstaltung. Früher hieß das, noch aufwendig eine Landkarte in eine Grafik umzuwandeln.

iWeb Icon
Vergrößern iWeb Icon

Heute ist dank Google Maps schon die ganze Welt in eine Landkarte verwandelt, die jeder in seiner eigenen Website dank offener Schnittstellen verwenden kann. Besonders einfach klappt das mit iWeb . Im Programm werden Widgets, kleine Programmmodule mitgeliefert, die sich automatisch um den Zugriff auf Google Maps kümmern. Um eine HTML-Seite mit einer interaktiven Karte zu erstellen, reicht es also in iWeb über "Ablage > Neue Seite" zunächst eine leere Seite (oder eine von einer Vorlage) zu erstellen und dann über "Einfügen > Widget > Google Maps" die Landkarte hinzuzufügen. Diese kann wie ein normales Seitenelement in iWeb auf der Seite platziert und über seine Anfasser skaliert werden. Markiert man die Karte im Layout wird ein Kontextmenü eingeblendet. Es reicht, dort die gewünschte Adresse einzugeben, die auf der Seite angezeigt werden soll.

Mit iWeb bindet man schnell und unkompliziert Kartenmaterial von Google auf der eigenen Homepage ein.
Vergrößern Mit iWeb bindet man schnell und unkompliziert Kartenmaterial von Google auf der eigenen Homepage ein.

Zudem kann man den Kartenausschnitt auch innerhalb seines Fensters bewegen, um genau den gewünschten Bereich auf der Website anzuzeigen. Eine Besonderheit gibt es noch: Der Besucher der Website kann nicht nur die Adresse auf der Karte sehen, er kann auch zoomen oder eine Route zu der Adresse planen. Die fertige Seite kann man über "Ablage > Komplette Website veröffentlichen" und zum Beispiel lokal auf der Festplatte speichern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1038260