1451309

Surfen mit iPhone in Wi-Fi-Netzen beschleunigen

26.04.2012 | 17:44 Uhr |

Mit Open-DNS- oder Google-DNS-Servern die Geschwindigkeit an Hotspots verbessern.

Beim Surfen mit iPhone, iPod Touch oder iPad an öffentlichen Hotspots, zum Beispiel im Hotel oder am Flughafen, zeigt sich die Verbindung häufig langsam oder fehleranfällig. Der Hintergrund ist oft, dass die DNS-Server ungünstig konfiguriert sind. Zweite Anwendung für diesen Tipp ist es, ein Problem mit älteren iOS-Geräten zu beheben. Deren Wi-Fi-Verbindung wird oft langsamer, wenn Sie oft von einem Wi-Fi-Netzwerk zum anderen wechseln. In beiden Fällen hilft es, den DNS-Server auf den iOS-Geräten mit einem eigenen DNS-Server von Google oder mit einem Open-DNS-Server zu konfigurieren. DNS-Auflösungen können der Flaschenhals beim Surfen werden. Dazu öffnen Sie in "Einstellungen > WLAN" und wählen das gewünschte Wi-Fi-Netzwerk aus. Tippen Sie auf den blauen Pfeil, und geben Sie in der Zeile "DNS" einen der folgenden Server ein:

Google-DNS-Server: 8.8.8.8 oder 8.8.4.4

Open-DNS-Server: 208.67.222.222 oder 208.67.220.220

Mit einem der genannten DNS-Server sollte das Netz wieder deutlich schneller laufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451309