1780114

Tolle Panoramen aufnehmen

07.06.2012 | 17:49 Uhr |

Die Panoramafunktion des iPhone kann eine tolle Hilfe sein - wenn man sie richtig nutzt.

Seit iOS 6 haben das iPhone 4S und das iPhone 5 ein nettes Extra für die Kamerafunktion bekommen: das Panorama. Dieses finden Sie in der Kamera-App unter "Optionen". Mit einem Klick auf den Auslöser beginnt die Aufnahme des Rundum-Fotos. Der Nutzer muss hier aktiv mitmachen und das iPhone während der Aufnahme schwenken. Das iPhone leitet den Anwender zwar an, dennoch kann ein solches Panorama schnell verwackelt aussehen.

Zum einen kommt es darauf an, wie man das iPhone schwenkt. Die besten Panoramen gibt es, wenn man das iPhone möglichst auf der Stelle dreht. Sprich, Sie halten das iPhone nicht mit ausgestrecktem Arm vor sich und drehen sich um Ihre Achse. Stattdessen werden die Panoramen besser, wenn Sie nur das iPhone um seine eigene Hochachse drehen. Dazu halten Sie es möglichst nah am Körper und bewegen sich ein wenig mit, damit das iPhone möglichst still steht.

Dazu kommt es darauf an, das iPhone bei der Aufnahme nicht vertikal zu bewegen. Auch das gelingt besser, wenn man das iPhone möglichst nah am Körper hält. Zu letzt sollte man die Drehung möglichst gleichmäßig ausführen. Wechselnde Geschwindigkeiten schaden einem schönen, gleichmäßigen Endergebnis.

Ein Tipp noch: Sie müssen das Panorama nicht bis zum Ende der angezeigten Drehung aufnehmen, sondern können auch ein kleineres Panorama machen, indem Sie einfach mittendrin den "Fertig"-Knopf drücken oder Ihre Drehung stoppen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1780114