1013607

Löschen unter Mac-OS X

01.07.2009 | 14:04 Uhr |

iTunes erst dann frisch installieren, wenn alle Komponenten gelöscht sind.

iTunes icon
Vergrößern iTunes icon
Unter Mac-OS X muss man zunächst das Programm iTunesHelper beenden.
Vergrößern Unter Mac-OS X muss man zunächst das Programm iTunesHelper beenden.

Das Vorgehen zum Löschen unter Mac-OS X unterscheidet sich von dem unter Windows. Zunächst beenden Sie auch hier das Programm, falls es geöffnet ist. Im nächsten Schritt beenden Sie das Hilfsprogramm iTunesHelper. Das geschieht über die Anwendung "Aktivitätsanzeige" (im Ordner "Programme/Dienstprogramme"). Starten Sie das Tool, und tippen Sie oben rechts im Fenster "iTunes" ein. Der Prozess "iTunesHelper" sollte dargestellt werden. Aktivieren Sie ihn per Mausklick, und klicken Sie dann oben links im Programmfenster "Prozess beenden". In der Dialogbox wählen Sie dann "Sofort beenden". Auch unter Mac-OS X empfehlen wir, sicherheitshalber ein Backup der Musiksammlung anzulegen, obwohl diese beim Löschen des Programms nicht angetastet wird. Die Mediasammlung ist im Home-Verzeichnis unter "Musik" zu finden. Speichern Sie die Daten am besten auf ein externes Medium.

Im zweiten Schritt deaktivieren Sie das Startobjekt iTunesHelper.
Vergrößern Im zweiten Schritt deaktivieren Sie das Startobjekt iTunesHelper.

Öffnen Sie dann die Systemeinstellung "Benutzer", und wählen Sie Ihr Account (mit dem Sie gerade am Mac angemeldet sind) aus. Klicken Sie den Reiter "Startobjekte" an, und deaktivieren Sie die Checkbox vor "iTunesHelper". Auf diese Weise verhindern Sie, dass das Hilfsprogramm nach einem Neustart automatisch gestartet wird. Löschen Sie anschließend iTunes aus dem Ordner "Programme", und starten Sie danach den Mac neu.

Zusätzlich müssen Sie nun ein Paar Dateien löschen. Öffnen Sie den Ordner "Library" in Ihrem Home-Verzeichnis, und entfernen Sie den darin enthaltenen Ordner "iTunes". Wählen Sie dann in "Library" den Ordner "Preferences". Löschen Sie hier die folgenden Dateien:

com.apple.iTunes.eq.plist

com.apple.iTunes.plist

com.apple.iTunesHelper.plist

Im selben "Preferences"-Ordner finden Sie das Unterverzeichnis "ByHost". Öffnen Sie es, und löschen Sie alle Dateien, die mit "com.apple.iTunes" beginnen.

Öffnen Sie dann den Ordner "Library" auf der obersten Ebene der Festplatte, und löschen Sie den darin enthaltenen Ordner "iTunes". Nachdem Sie den Papierkorb geleert haben, starten Sie den Mac neu und installieren eine frische iTunes-Version. Die Verbindungsprobleme sollten gelöst sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1013607