USB oder DVD

Mountain Lion: USB-Installer im Eigenbau

02.08.2012 | 16:40 Uhr | Matthias Zehden

Der Download von Mountain Lion aus dem Mac App Store bringt einige Nachteile mit sich. Ohne schnelle Internet-Verbindung geht nichts mehr, und beim Plattentausch gibt es ebenfalls Probleme.

Wer es einmal geschafft hat, den rund 4 GB großen Download auf die Platte zu bekommen, kann aus dem Installer einen praktischen startfähigen USB-Stick basteln, im Zweifelsfall natürlich auch bei einem Bekannten. Von dem Stick aus lässt sich das System dann jederzeit installieren.

Die Default-Einstellungen des herkömmlichen Installers von Apple löschen die Installationsdatei gleich nach dem Vorgang. Um an die Datei zu kommen, müssen Sie in den Mac App Store wechseln und mit gedrückter Wahltaste auf die "Einkäufe" oder "Purchases" klicken. In der Liste mit installierten Programmen kann man so Mountain Lion erneut herunterladen.


Nach dem Einkauf im App Store liegt in „Programme“ die Datei „OS X Mountain Lion Installation“. Diese markiert man und wählt im Kontextmenü „Paketinhalt zeigen“. Danach öffnet man „Contents > SharedSupport“, wo sich die Imagedatei „InstallESD.dmg“ befindet. Diese wird im nächsten Schritt mit dem Festplatten-Dienstprogramm auf den Stick (oder eine SD-Karte) kopiert.


Als Nächstes löschen Sie den Stick und wählen als Format „Mac OS Extended (Journaled)“ mit einer GUID-Partitionstabelle (in Optionen). Dann wechseln Sie zum Tab „Wiederherstellen“. Ziehen Sie nun das oben genannte Image in das Feld „Quelle“, das Volume des USB-Sticks in „Zielmedium“, und starten Sie dann den Vorgang mit dem Button „Wiederherstellen“. Hierbei wird der Stick gelöscht und das Volume der Imagedatei darauf übertragen. Der Stick sollte mindes­tens 8 GB groß sein. Das Ergebnis ist ein USB-Stick mit Mountain Lion Installer, der auch für Start und Wiederherstellung genutzt werden kann.

Alternativ: Mountain Lion Installer auf DVD

DVD-Laufwerke kommen zwar langsam aus der Mode, aber man kann auch eine startfähige Installations-DVD erstellen. Hierzu öffnet man ebenfalls das Festplatten-Dienstprogramm und klickt in der Symbolleiste auf „Brennen“. Nun zieht man die bereits erwähnte Imagedatei aus "Shared Support" in den Dialog "Öffnen". Schnell noch einen Rohling einlegen, und schon kann es losgehen. Da dem Installationsmedium eine große Verantwortung zukommt, sollte man das Überprüfen nach dem Brennen nicht abschalten beziehungsweise abbrechen. Das Ergebnis ist eine startfähige DVD, von der sich Mountain Lion installieren oder auf ein Time-Machine-Backup zugreifen lässt.

Achtung: Der Mountain Lion Installer ist knapp 4,3 GB groß, deswegen passt die Datei nicht auf einen gewöhnlichen 4-GB-Stick.

1538531