914244

Überblick

13.08.2003 | 16:38 Uhr |

Die Lesezeichenleiste in Safari ermöglicht einen schnellen Zugriff auf häufig benötigte Seiten im Internet. Allerdings wird es hier bei zehn bis zwölf Lesezeichen eng, so dass der Power-Surfer sich mit Ordnern behelfen muss. Dazu legt man im Fenster "Lesezeichen" einen neuen Ordner an und zieht ihn mit der Maus auf die Lesezeichenleiste. Eine URL fügt man zum Ordner hinzu, indem man das Icon der URL auf den Ordner in der Lesezeichenleiste schiebt. Klickt man auf den Ordner, listet Safari die URLs in einem Menü unter dem Ordner auf. Unten in der Liste gibt es noch die Option "In Titeln öffnen", die alle Lesezeichen des Ordners in einem Fenster unter verschiedenen Tabs beziehungsweise Reitern aufruft. Klickt man den Ordner mit gedrückter Befehlstaste an, öffnet Safari automatisch alle Lesezeichen unter verschiedenen Reitern im Fenster.

0 Kommentare zu diesem Artikel
914244