1837470

Unterschied zwischen Sortieren und Ausrichten in Finder

08.10.2013 | 11:41 Uhr |

Blendet man für ein Finder-Fenster mit „Befehlstaste- J“ („cmd-J“) die Darstellungsoptionen ein, um die Sortierordnung festzulegen, bietet der Finder hierfür zwei Drop-down-Menüs an: „Ausrichten nach“ und „Sortieren nach“.

Das Menü „Ausrichten nach“ gruppiert die Dateien innerhalb des gewählten Ordners nach den ausgewählten Kriterien, und in der Regel ist dann die Sortieroption inaktiv. Nur wenn man nach Etikett, Art oder Programm ausrichtet, kann man innerhalb der Gruppierungen die Objekte auch noch nach einem anderen Kriterium sortieren. Außerdem lassen sich die Objekte immer sortieren, wenn man die Ausrichtung durch Auswahl von „Ohne“ ausschaltet. Auch über das Kontextmenü lassen sich Objekte in einem Fenster ausrichten und sortieren, wenn man es im freien Bereich des Fensters aufruft. Standardmäßig erscheint dort „Ausrichten nach“. Hält man die „Wahltaste“ („alt“) gedrückt, ändert sich der Eintrag zu „Sortieren nach“. Analog gilt das für das Aktionsmenü des Finder-Fensters, das man über das Zahnradsymbol in der Symbolleiste öffnet.

Richtet man objekte nach Etikett, Art oder Programm aus, kann man innerhalb der Gruppierungen auch noch sortieren.
Vergrößern Richtet man objekte nach Etikett, Art oder Programm aus, kann man innerhalb der Gruppierungen auch noch sortieren.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1837470