1003206

Update-Müll entsorgen

01.10.2008 | 10:58 Uhr |

Sollte sich das Gehalt von Apple-Entwicklern nach der Zahl der Programmzeilen richten, haben die iPhone-Ingenieure derzeit die Nase vorn: Ganze 237 MB groß ist das jüngste Update auf Version 2.1 der iPhone-Systemsoftware.

icon 10.5
Vergrößern icon 10.5

Das ist an sich nicht schlimm, würde das Installationsprogramm, in diesem Falle iTunes, die Daten nach der Installation odnungsgemäß entsorgen. Das tut iTunes aber nicht, was zur Folge hat, dass alle Updates, die man an seinem iPhone vorgenommen hat, auf der internen Festplatte vor sich hin gammeln. Hat man alle Updates seit Version 1.1 durchgeführt, sind das immerhin stolze 1,06 Gigabyte. Diese nutzlosen Daten kann man bedenkenlos löschen, sie befinden sich im eigenen Benutzerordner unter "Library/iTunes/iPhone Software Updates". Sollte man die Updates irgendwann noch einmal benötigen, bekommt man sie bei Apple. sh

0 Kommentare zu diesem Artikel
1003206