1457006

Verdeckte Ordner

18.07.2000 | 00:00 Uhr |

Manche Anwendungen, wie beispielsweise Layoutprogramme, verdecken die gesamte Monitorfläche. Dies führt dazu, daß wichtige Icons wie die der Festplatte, etwaiger Netzwerk-Volumes und der Papierkorb weiterhin verdeckt sind, wenn man über das Programm-Icon am rechten oberen Bildrand in den Finder wechselt. Hier hilft der einfache Trick, beim Wechsel in den Finder die Option-Taste gedrückt zu halten, was dazu führt, daß das zuvor aktive Programm ausgeblendet wird. Noch einfacher ist es, wenn man mit gedrückter Option-Taste einfach auf die Schreibtischoberfläche klickt. Ärgerlich ist aber, daß nur das Programm ausgeblendet wird, in dem man sich gerade befand. Hier bleibt nur die Möglichkeit, mit "Andere ausblenden" unter dem Programm-Icon die störenden Fenster wegzuräumen. Oder Sie wenden unseren Tip an, den wir "Finder-im-Fenster-Trick" getauft haben. Erzeugen Sie einen Ordner namens Schreibtisch, und ziehen Sie ein Alias aller wichtigen Icons auf der Schreibtischoberfläche in sein Fenster. Wenn Sie nun in den Finder wechseln, haben Sie auf alle Icons direkten Zugriff, ohne andere Programme ausblenden zu müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1457006