904028

Videos im MPEG-4-Format

15.10.2002 | 00:00 Uhr |

Keine finales Format

FRAGE: Ich möchte meine vorhandenen Videobänder im Format MPEG-4 auf CD-R brennen, diese neben DVDs in Dolby Digital am TV ansehen können, TV Programme aufzeichnen und eigene DV-Videos professionell bearbeiten, um sie auf DVD zu brennen. Welche Hardund Software benötige ich dazu? ANTWORT: Da MPEG-4 noch nicht finalisiert ist, raten wir davon ab, Video mit MPEG-4 zu kodieren. Derzeit ist man mit MPEG-1 (VCD) und MPEG-2 (DVD) auf der sicheren Seite und kann die Formate an jedem Mac mit Superdrive-Laufwerk und der Brennsoftware Toast brennen. Um DVDs am TV anzusehen, raten wir zu einem DVD-Player, da sich dieser leicht anschließen lässt und eine Fernbedienung besitzt. TV-Programme aufzeichnen kann man etwa mit Formac Studio oder der Gravis Mediabox. Beide werden über Firewire angeschlossen und bieten volle DV-Qualität. Jedem Mac mit Superdrive liegen iMovie zum Videoschnitt und iDVD zum DVD-Authoring bereits kostenlos bei. Die Professionelle Software, die auch Studios verwenden, bekommt man ebenfalls von Apple (Final Cut Pro und DVD Studio Pro). cm

0 Kommentare zu diesem Artikel
904028